Beyblade – Eine Erfolgsgeschichte?

Beyblade ist ein Anime aus dem Jahre 2001 (erstausstrahlung in Tokio); in Deutschland war sie erstmals 2003 zu sehen. In dieser Serie geht es um Kinder, welche Kämpfe mit Kreisen, den sogenannten „Beyblades“ austragen. Aber es sind nicht einfach nur Kreisel – jeder Beyblade besitzt seinen eigenen Spirit in Tierform, ein sogenanntes BitBeast, wie z.b. der Drachenspirit Dragoon. In der ersten Staffel gibt es auch einen BitBeast, der zu keinem Blade gehört, sondern im Laptop des jungen Kenny.

In einem Team machen sich in der ersten Staffel die Blader Tyson, Ray, Max und Kai formen die BladeBreakers, eine Mannschaft mit welcher sie zur Beyblade-Weltmeisterschaft antreten.

Außer der ersten gibt es noch 5 weitere Staffeln: V-Force, G-Revolutions, Metal Fusion, Metal Masters und Metal Fury.
Zusätzlich wurden alle Kreisel aus der Serie auch als Merchandise-Artikel vertrieben und es gibt Beyblade-Turniere, bei welchen man selbst sein Können als Beyblader unter Beweis stellen kann.