Eine Leckerei für Groß und Klein: Gummibären

Sicherlich hat schon jeder einmal einen Gummibären gegessen und sich über die interessante Konsistenz gefreut. Gummibären, oder auch Gummibärchen genannt, sind mit keiner anderen Süßigkeit zu vergleichen, jedoch gibt es heute schon viele Nachahmungen. Dabei sind Gummibären etwas ganz Besonderes und erobern nicht nur die Herzen der Kinder, sondern auch Erwachsene können sich den Zauber der kleinen Bären nicht entziehen.

Die Geschichte der Gummibären beginnt im Jahre 1922. Damals wurden sie von dem Bonner Unternehmer Hans Riegel erfunden und vermarktet. Heute gibt es viele unterschiedliche Hersteller und natürlich hat jeder Hersteller seine ganz eigene Rezeptur. Die Grundzutaten für Gummibärchen sind jedoch Zucker, Zuckersirup und Gelatine. Erst die Gelatine verleiht die gummiartige Konsistenz. Natürlich gibt es heute auch schon Gummibären die keinerlei tierische Gelatine enthalten. Für den Geschmack und die Farbe sorgen Farb- und Geschmacksstoffe, sowie Säuerungs- und Überzugsmittel. Somit gibt es heute natürlich schon Gummibären in den unterschiedlichsten Geschmacksrichtungen. Dennoch bleiben die beliebtesten wohl Apfel, Zitrone, Orange und Kirsche. Es ist immer wieder ein Genuss ein Gummibärchen zu kauen und die besondere Konsistenz auf sich wirken zu lassen.